Eindrücke…

Grußwort unseres Schirmherren Ingolf Lück

  image001.jpg

Als die Stiftung Augenblicke mit der Bitte, Schirmherr zu werden, auf mich zu kam, habe ich diesem Wunsch sehr gerne sofort entsprochen. Die Stiftung begeistert mich durch ihren Wunsch Kindern mit Spina bifida und/oder Hydrocephalus helfen zu wollen. Eine Stiftung von Betroffenen für Betroffene. Mich überzeugt das Konzept der Stiftung sich unbürokratisch direkt an den Bedürfnissen der Familien zu orientieren. Die Stiftung will durch finanzielle Mittel direkt in die Familien hinein unterstützen. Ausserdem begleitet die Stiftung werdende Eltern, aber auch junge Eltern direkt in den ersten Monaten nach der Geburt. Gerade hier ist viel Hilfe durch informativen und seelischen Beistand von Nöten. Eltern, die mit der Diagnose Spina bifida und/oder Hydrocephalus konfrontiert werden, sollen Ängste genommen werden, damit sie sich der Herausforderung stellen können, ein behindertes Kind groß zu ziehen.

Für unsere Gesellschaft ist es wichtig, sich gemeinsam den Aufgaben mit behinderten Kindern zu stellen. Denn ALLE Kinder bereichern unser Leben mit Liebe und Freude.
Durch breitere Aufklärung sollen soziale Barrieren in der Gesellschaft überwunden werden.
Was gibt es Schöneres, als behinderten Kindern dabei helfen zu können, ihren Weg im Leben möglichst selbstständig zu gehen.
Ich wünsche der Stiftung Augenblicke viel Erfolg und eine breite Unterstützung.

Ihr
Ingolf Lück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.